Zum Inhalt springen

a weng kalle Beiträge

mimimi

quelle: unsplash.com

schon irgendwie putzig, wie sich die geballte deutsche medienmacht von f.a.z. bis zum spiegel jetzt beleidigt echauffiert, weil die spd-mitglieder nicht ihrem weisen rat und ihrer unfehlbaren vorhersage seit monaten gefolgt sind und den scholzomaten zum spd-chef erkoren haben.
im endeffekt also eine klatschende ohrfeige für die bundesdeutschen medienhäuser, die schnell noch ihre alten abgehalfterten fahrensleute in der spd zu wort und zum wehklagen kommen lassen (schröder im spiegel, schulz in der zeit). nach der spd sollten jetzt auch die großmedialen sich mal neu erfinden, bevor es zu spät ist…

Einen Kommentar hinterlassen

assist

spätestens, als man anfing, vorlagengeber bei einem torerfolg als „assist“ in statistiken aufzunehmen, war tv-fußball für mich gestorben…

Einen Kommentar hinterlassen

oh fleischtöpfe, adé!

spd 2019. „[martin] schulz berichtete teilnehmern zufolge von abgeordneten, die sich eingeschüchtert fühlten und sich nicht mehr trauten zu sagen, dass sie etwa für die fortsetzung der großen koalition seien, weil sie befürchteten, in ihren wahlkreisen probleme zu bekommen.“ (spiegel 26.11.2019)

wo kämen wir denn da hin, wenn sich die spd-abgeordneten nach dem willen der mitglieder in den wahlkreisen richten müssten?!?

Einen Kommentar hinterlassen