Zum Inhalt springen

Kategorie: Allgemein

großstadtjournalie

was mich schon immer am spiegel genervt hat, ist diese hochnäsige metropolensicht auf restdeutschland. eine stadt mit fast 80.000 einwohner ist und war nie eine KLEINstadt. eine kleinstadt hat um die zehntausend einwohner. und dann noch dieses arrogante „irgendwo zwischen oldenburg und bremen“, also ob man von einem brandenburgischen weiler spricht.

so gesehen schmunzel ich dann fast ein wenig über den auflagenverlust vom spiegel um ein drittel von 1,06 millionen (1995) auf 685.800 im ersten quartal 2020. eine kleine postille.

Einen Kommentar hinterlassen

relationen

ausländischen tönnies-mitarbeitern werden pro krankheitstag 10 euro auf die miete aufgeschlagen, sigmar gabriel bekam pro monat 10.000 euro für „beratertätigkeiten“. chapeau, arbeiterfürst!

quelle: unsplash.com

Einen Kommentar hinterlassen

in luft aufgelöst

von den angeblich über 100.000 mitgliedern der „partei“ widerstand2020 sind nach eigener aussage (stand heute) sage und schreibe 34 (in worten vierunddreißig) rechtmäßige mitglieder übrig geblieben.
was für ein kaschperlhaufen.

Einen Kommentar hinterlassen

corona-verschwörungsgedöns

genau diese klientel, die damals gegen die anschnallpflicht gewettert hatte, wütet heute gegen die maskenpflicht.
der staat beschneidet ihre grundrechte! beschneidung des freiheitsgefühls! fesselung! weltuntergang!
herr, lass hirn regnen.

Einen Kommentar hinterlassen